shedbar: films on architecture

29. april, ab 19h 

ShedBar mit Filmen von Christoph Schaub

Kann man Architektur überhaupt filmen? Eine mögliche Antwort auf diese Frage scheint Christoph Schaub gefunden zu haben.

«Man muss immer einen Umweg machen, eine Interpretation finden, um zu verstehen, was Architektur räumlich meint. Denn ich habe gelernt, dass man Orientierung im Raum gar nicht erzählen kann, sondern eine Fiktion herstellen muss.»

Der Schweizer Filmregisseur Christoph Schaub setzte sich seit seinem Architekturfilm-Erstling von 1995, Il Girasole – una casa vicino a Verona, und in zahlreichen weiteren Werken intensiv mit den Themen Film, Raum, Gebäude und Landschaft auseinander. In Lieu, Funcziun e furma – L’architectura da Peter Zumthor e Gion A. Caminada (1996) erhalten Erbauer und Gebautes im Kanton Graubünden, respektive in den rätoromanischen Gebieten, eine bedeutende Rolle. Die Kunst der Begründung – Jürg Conzett dipl. ing. (2001) ist ein spannendes Porträt über einen der bekanntesten Bauingenieure der Schweiz. Und mit dem Film Brasilia – Eine Utopie der Moderne (2007) liefert uns der Regisseur ein einzigartiges Architekturporträt der südamerikanischen Hauptstadt. 

 

 

 

shedbar: station to station

25. Februar 2017 ab 19h

ShedBar mit dem Kultfilm von Doug Aitken

Eine Zugreise mit 62 Kunstschaffenden quer durch die USA

Station to Station – von Station zu Station – fährt ein Zug im September 2013 und durchquert dabei den nordamerikanischen Kontinent. 4000 Meilen legt der Zug auf seinem Weg vom Atlantik bis zum Pazifik zurück und durchquert dabei so unterschiedliche Städte wie New York City, Pittsburgh, St. Paul, Chicago, Kansas City, Santa Fee, Winslow, Barstow, Los Angeles und Oakland. An Bord des Zuges befinden sich Künstler in wechselnder Besetzung: Musiker, Maler, Darsteller, Tänzer – Pioniere ihrer Zunft, die vor der vorbeirauschenden Landschaft oder auf den 10 an unterschiedlichen Orten organisierten Events ihre Kreativität ausleben. Auf diese Weise sind unter der Leitung von Doug Aitken 62 Kurzfilme mit einminütiger Laufzeit entstanden, die ein Kaleidoskop der Arbeiten der künstlerischen Zugfahrer abbildet.

 

kunstnacht-

(floh)markt 2017

20. Januar 2017 ab 19h

Mehr als zwanzig Kunstschaffende bieten ihre Originale (Bilder, Zeichnungen, Fotografien, Multiples, Objekte, Drucke und verschiedenes mehr) zum Höchstpreis von CHF 399,–

Natürlich wie immer ShedBar und Risotto!